MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ A Lonely Place to Die

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Montag, 18. Dezember 2017 – 15:45 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ A Lonely Place to Die

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ A Lonely Place to Die

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film A Lonely Place to Die.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 425 Filme.

 A Lonely Place to Die



 Daten und Links

 Handlung

Alison, Ed und Rob sind als Bergsteiger in den schottischen Highlands unterwegs. Nach einem vergnüglichen Abend in einer Berghütte wollen sie sich am nächsten Tag mit ihren Freunden Jenny und Alex auf den Weg zum Gipfel machen. Doch bei einer Rast hört Ed plötzlich eine menschliche Stimme und die Gruppe entdeckt im Waldboden ein Belüftungsrohr. In einem Versteck finden sie das verängstigte Mädchen Anna, das eine fremde Sprache spricht. Sie überlegen, wie sie das Kind am besten retten können, und beschließen sich zu trennen. Ed, Jenny und Alex begeben sich mit Anna auf einen rund 15 Meilen weiten Weg zum nächstgelegenen Dorf Annan Mor, während Alison und Rob die steile Felswand Devil's Drop hinunterklettern wollen.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

 Kritik

Dass ein Film über Bergsteiger ein Abenteuer wird, ergibt sich von selbst. A Lonely Place to Die erhöht die Dramatik, indem ein hilfloses Mädchen und skrupellose Verbrecher mit Schusswaffen hinzugefügt werden. So ergibt sich eine spannende Verfolgsjagd auf gefährlichem Gelände, der einige Menschen zum Opfer fallen. Als sich das Geschehen schließlich aus der Natur ins Dorf verlagert, bietet ein buntes Fest auf der Straße die passende Kulisse für das entstehende Chaos, auch weil die Geräusche der Schusswaffen mit einem Feuerwerk kombiniert werden. Die Szene mit Rakovic kurz vor Schluss wirkt irgendwie überflüssig, zeigt aber letztlich, mit welch gefährlichen Leuten es die friedlichen Bergsteiger zu tun haben.



 Letzte Änderung dieser Seite am 28.6.2016 um 23:02 Uhr
Was wurde geändert?
neuer Eintrag Lights Out

© 2017 Markus Schnitzler, Düren