MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Coma

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Montag, 29. Mai 2017 – 17:23 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Coma

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Coma

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Coma.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 422 Filme.

 Coma



 Daten und Links

 Handlung


Die junge Chirurgin Dr. Susan Wheeler arbeitet zusammen mit ihrem Freund Dr. Mark Bellows im Krankenhaus Boston Memorial. Ihre beste Freundin Nancy Greenly wird in die Klinik eingeliefert, um einen therapeutischen Abort (Schwangerschaftsabbruch) durchführen zu lassen. Bei dem Routineeingriff fällt sie jedoch überraschend ins Koma, da sie eigentlich gesund ist. Obwohl Mark und alle anderen ihr versichern, dass ein paar Nebenwirkungen bei der großen Anzahl von Operationen durchaus normal seien, bleibt Susan skeptisch. Sie lässt sich von einem Mitarbeiter eine Liste von Komapatienten aus der Computer-Datenbank ausdrucken. Innerhalb der letzten zwölf Monate gab es zehn ungeklärte Koma-Fälle. Für ihr Vorgehen erhält sie einen Rüffel vom Chef des Krankenhauses, Dr. Harris, weil eine Einsicht in die geschützten Daten nicht gestattet ist. Entlassen wird sie wegen ihrer medizinischen Referenzen jedoch nicht, Harris nimmt ihr nur die Liste weg.
Als am nächsten Tag ein zweiter Patient, Sean Murphy, in ein unerklärliches Koma fällt, wird ihr Ehrgeiz verstärkt, obwohl alle ihr von weiteren Nachforschungen abraten. Susan erweist sich jedoch als clevere Detektivin. Bevor sie die verräterische Liste an Harris verlor, hat sie sich die Namen in ihr Notizbuch geschrieben. Als sie die Krankenblätter einsehen will, erfährt sie von dem Verwalter, dass sich die fraglichen Dokumente bei Dr. George im Anästhesie-Labor befinden. Dieser verweigert strikt die Herausgabe und lobt die vorbildliche Arbeit seiner Abteilung. Da sie die Kompetenz eines Chefarztes angezweifelt hat, wird sie erneut zu Harris zitiert, der sich zwar explizit auf ihre Seite stellt, aber ihr Verhalten missbilligt.
⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

 Kritik


Der relativ alte Film basiert auf der gleichen Idee wie Anatomie. Seltsame Vorfälle in einer scheinbar seriösen medizinischen Einrichtungen führen eine neugierige Frau auf die Spur von Verbrechern. Da man sich damals noch nicht mit Plastination oder synthetischen Muskeln beschäftigte, bildet ein klassisches medizinisches Verbrechen den Hintergrund.


 Letzte Änderung dieser Seite am 28.6.2016 um 23:02 Uhr
Was wurde geändert?
neuer Eintrag Kreuzweg

© 2017 Markus Schnitzler, Düren