MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Das sexte Semester

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Donnerstag, 19. Oktober 2017 – 14:46 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Das sexte Semester

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Das sexte Semester

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Das sexte Semester.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 422 Filme.

 Das sexte Semester



 Daten und Links

 Handlung


In einer Stadt konkurrieren zwei Studentenverbindungen miteinander. Die männliche Gruppe ΚΟΚ (Kappa Omikron Kappa) interessiert sich vor allem für wilde Parties mit viel Alkohol und Sex. Nach einer dieser feucht-fröhlichen Feiern kommt es jedoch zum Skandal. Den Mitgliedern Dave, Adam und Doofer, die für die Finanzen der ΚΟΚ zuständig sind, wird ein Diebstahl vorgeworfen, nachdem der Safe leer vorgefunden wurde. Bei einer Versammlung beschließen die restlichen Mitglieder, die drei Verräter auszuschließen. Der Ausschluss kommt zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt, denn in wenigen Wochen findet die alljährliche „Cocktail Cruise“ statt. Diese Kreuzfahrt gilt als wichtige Plattform für Gespräche über die weitere Karriere der College-Studenten. Daves Vater hat seinem Sohn eine Stelle in einem angesehenen Unternehmen versprochen und seine beiden Freunde sollen als Mitarbeiter eingestellt werden. Nun droht ihnen durch den Skandal diese einmalige Chance zu entgehen. Sie sind sich jedoch sicher, dass der Vorsitzende Spence das Geld gestohlen hat und wollen es mit einem Video beweisen. Um an das Beweismittel zu gelangen, müssen sie jedoch noch einmal in das ΚΟΚ-Haus gelangen.
Da fällt ihnen ein, dass am Abend eine Party stattfindet. Sie verkleiden sich als Frauen, doch der Zugang zum Video bleibt ihnen verwehrt. Stattdessen geraten sie in die weibliche Gruppe ΔΟΓ (Delta Omikron Gamma, DOG), die sich gegen die sexuelle Ausbeutung von Frauen wehrt und für Frauen einsetzt, die wegen ihrer weniger attraktiven äußeren Erscheinung oder sonstiger Schwächen benachteiligt werden. Die jungen Männer, die sonst eher durch Imponiergehabe und überhebliche Sprüche auffallen, müssen mitten unter den Studentinnen nicht nur ihr wahres Geschlecht verbergen, sondern sich auch mit der weiblichen Persönlichkeit auseinandersetzen.
⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

 Kritik


Während die Jungen in anderen amerikanischen Teenie-Komödien hauptsächlich durch Imponiergehabe und endlose sexuelle Erregung auffallen, müssen die drei Hauptdarsteller diesmal lernen, dass Frauen mehr sind als nur Sex-Partner. Der Rollentausch sorgt für unerwartete Probleme, neue Einsichten und viel Spaß. Am Ende werden natürlich die schwachen Außenseiter zu Helden.


 Letzte Änderung dieser Seite am 28.6.2016 um 23:02 Uhr
Was wurde geändert?
neuer Eintrag Kreuzweg

© 2017 Markus Schnitzler, Düren