MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Die purpurnen Flüsse 2 – Die Engel der Apokalypse

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Dienstag, 25. Juli 2017 – 14:46 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Die purpurnen Flüsse 2 – Die Engel der Apokalypse

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Die purpurnen Flüsse 2 – Die Engel der Apokalypse

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 422 Filme.

 Die purpurnen Flüsse 2 – Die Engel der Apokalypse



 Daten und Links

 Handlung


In einem Kloster wird eine eingemauerte Leiche entdeckt. Das Opfer gehörte einer Gruppe von modernen Aposteln an, die einen Mann verehrten, der Jesus ähnlich sieht. Während Niemans ermittelt, läuft dieser Jesus seinem Schüler Reda vors Auto. Außerdem sind schwarze Männer in Kapuzen – die Engel der Apokalypse – unterwegs, die die Apostel nacheinander umbringen.
Niemans und Reda finden zusammen mit einer Religionsexpertin heraus, dass es um einen alten Schatz aus der Zeit der Karolinger geht.

 Kritik


Das letzte Buch der Bibel, die Offenbarung des Johannes, wird auch als Apokalypse bezeichnet. Mehrere Zeichen weisen auf den bevorstehenden Weltuntergang hin, dem die Errichtung des Gottesreiches auf Erden folgt. Als letzte Zeichen gelten die sieben Posaunen, die in dem Film Der Name der Rose präsentiert werden. Davor gibt es das Buch mit sieben Siegeln. Wenn ein Siegel geöffnet wird, offenbart sich jeweils eine neue Katastrophe.

◊ Offenbarung des Johannes, Kapitel 5 / 6 / 7 / 8

Die Zahl im Filmtitel offenbart es. Es handelt sich um den Nachfolger eines erfolgreichen Films. Damit stellen sich automatisch einige Fragen: Lohnt sich die Fortsetzung? Welche Elemente wurden übernommen? Welche neuen Ideen gibt es?

Aus dem ersten Film bekannt ist der Kommissar namens Pierre Niemans, der in einem neuen Fall ermittelt. Parallel zum Chef ist wieder einer seiner Schüler unterwegs. Anstelle von Kerkerain tritt nun Reda auf. Dazu kommt in beiden Filmen eine Frau als Expertin (in Teil 1 für Glaziologie, in Teil 2 für Religion). Motto: Die Männer verstehen etwas von der Polizei-Arbeit, aber für spezielle Fragen benötigen sie weibliche Hilfe.
Die bekannte Grundstruktur wurde erhalten. Zwei zunächst unabhängige Fälle werden allmählich zusammengeführt, indem sich die beiden Polizisten treffen. Gemeinsam ist beiden Filmen schließlich auch, dass am Ende die Nazis als Feind auftreten. Im ersten Fall ist dies überdeutlich durch das Konzept der Eugenik, im zweiten Fall wird diese Verbindung durch die von Deutschen im Krieg errichteten Tunnel hergestellt.

Neu ist der biblische Hintergrund. Zwölf Apostel, die einen lebenden Jesus verehren, werden der Reihe nach von den „Engeln der Apokalypse“ ermordet. Die Jünger Jesu tragen die leicht abgewandelten Namen der originale (Simon Petrus, Andreas, Jakobus der Ältere, Johannes, Philippus, Bartholomäus, Thomas,Matthäus, Jakobus der Jüngere, Judas Thaddäus, Simon Zelotes und Judas Ischariot) und haben die gleichen Berufe (Händler, Fischer, Zöllner). Die Krieger in der Mönchskutte hingegen sind alles andere als friedlich. Ihre Erscheinung ähnelt dem berüchtigten Ku-Klux-Klan.
Der zweite Film zeigt noch mehr Action. Der erste war zwar auch nicht ruhig und friedlich, aber hier gibt es überall wilde Verfolgsjagden.

Was sagt das nun über die Qualität?
Kritiker werfen dem Film fehlende Logik vor. Dabei vergessen sie jedoch, dass es sich um einen Film und nicht um eine Dokumentation handelt. Bei einem biblisch-mystischen Hintergrund darf man erst recht keine Abbildung der Realität erwarten. Vielmehr wird der Film dadurch erst interessant. Die Actionszenen erscheinen manchmal vielleicht etwas zu ausführlich, aber die Mischung aus einer mysteriösen Geschichte und lebhafter Action ist insgesamt gelungen. Sie ist zudem ungewöhnlich. Andere Filme konzentrieren sich meistens auf eines der beiden Elemente.

Auffällig ist zudem, dass viele Elemente aus früheren Filmen übernommen worden sind.

◊ Die Verbindung zur offenbarung des Johannes sowie das Kloster als geheimnisvoller ort, an dem ein Mord für Unruhe sorgt, sind aus dem Klassiker Der Name der Rose bestens bekannt.
◊ Die Idee, die Namen und Berufe der Apostel auf aktuelle Menschen zu übertragen, wurde bereits in dem Thriller Resurrection – Die Auferstehung und in der BBC-Produktion Messias verwirklicht.
◊ Die wilden Verfolgungsjagden über Dächer, Züge usw. erinnern an James Bond und ähnliche Actionfilme.
◊ Die Szene kurz vor Schluss, in der die Kommissare durch den Tunnel vor den herannahenden Wassermassen fliehen, ist vergleichbar mit der aus Indiana Jones und der Tempel des Todes.

Die purpurnen Flüsse 2 bietet gewissermaßen ein „Best of“. Die Story ist für Zuschauer, die schon Teil 1 und Filme mit einer ähnlichen Thematik gesehen haben, ziemlich durchsichtig. Unklar bleibt auch, warum der Titel einfach übernommen wurde, da dieser eng mit dem Inhalt des ersten Teils verbunden war. Dass man auch Nachfolge-Filme mit einem vollkommen unterschiedlichen Titel ohne Nummerierung drehen kann, zeigen die Filme mit Hannibal Lecter. Dennoch bekommen wir insgesamt eine gelungene Mischung aus all dem zu sehen, was interessante Filme ausmacht.


 Letzte Änderung dieser Seite am 28.6.2016 um 23:02 Uhr
Was wurde geändert?
neuer Eintrag Kreuzweg

© 2017 Markus Schnitzler, Düren