MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ FC Venus

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie, Jenix, Wunsch.wg
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Donnerstag, 30. März 2017 – 0:48 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ FC Venus

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ FC Venus

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film FC Venus.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 422 Filme.

 FC Venus



 Daten und Links

 Handlung


Paul lebt mit seiner Freundin Anna in Berlin, als er einen überraschenden Anruf seines Freunds Steffen erhält. Die Fußballer von Eintracht Imma 95 sind in Schwierigkeiten, weil Spitzenspieler Udo im Koma liegt. Wegen des Versprechens, dem Dorfverein zu helfen, überredet Paul seine Freundin, die als Bauingenieurin arbeitet und eine starke Abneigung gegen Fußball hat, zur Rückkehr nach Imma.
Doch Anna stellt schnell fest, dass sich die Männer nur für ihren Sport interessieren und bietet eine Wette an. Die Spielerfrauen werden gegen Eintracht Imma antreten. Wenn sie gewinnen, müssen sich die Männer vom Fußball verabschieden. Bei einer Niederlage hören die Frauen auf zu jammern. Anna nimmt die Vorbereitungen in die Hand und beginnt mit der Suche nach geeignetem Personal für ihren FC Venus.
⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

 Kritik


Der Film greift zahlreiche Klischees der Fußballer (Sport für harte Männer und Kneipengäste) und der Frauen (Geschwätz beim Friseur) auf und verkehrt sie allmählich ins Gegenteil. Die Frauen erweisen sich auf sportlicher Ebene als mindestens gleichwertig. Doch am Ende eines Film, der mitten in die deutsche Vorfreude auf die WM 2006 platzte, erkennen alle Beteiligten, dass es im Leben Wichtigeres gibt als Fußball.


 Letzte Änderung dieser Seite am 28.6.2016 um 23:02 Uhr
Was wurde geändert?
neuer Eintrag Kreuzweg

© 2017 Markus Schnitzler, Düren