MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Indiana Jones und der Tempel des Todes

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Mittwoch, 26. April 2017 – 10:01 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Indiana Jones und der Tempel des Todes

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Indiana Jones und der Tempel des Todes

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Indiana Jones und der Tempel des Todes.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 422 Filme.

 Indiana Jones und der Tempel des Todes



 Daten und Links

 Handlung


Der Archäologie Indiana Jones wird 1935 im Nachtclub „Obi-Wan“ in Shanghai bei Verhandlungen mit dem chinesischen Kriminellen Lao Che vergiftet. In einem Chaos gelangt er an das Gegengift und flieht zusammen mit der Sängerin Willie Scott und seinem jungen Freund Shorty. Das Flugzeug, mit dem sie entkommen wollen, steht jedoch unter der Kontrolle des Chinesen und stürzt im Himalaja ab. Gerade noch rechtzeitig können sich die drei Abenteurer in einem Schlauchboot retten.

Sie erreichen ein abgelegenes Dorf in Indien, deren Bewohner von ihrem schlimmen Leid erzählen. Ein heiliger Shankara-Stein ist verschwunden und die Kinder wurden entführt. Während des Gesprächs kommt ein völlig erschöpfter Junge ins Dorf und liefert einen Hinweis auf geheime Machenschaften im Palast von Pankot, die Indys Interesse wecken. In Begleitung der verwöhnten Willie, die in der Natur sehr empfindlich reagiert, und des abenteuerlustigen Shorty reist der Archäologe zum Palast.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

 Kritik


Der zweite Film der Indiana-Jones-Reihe ist wohl das spektakulärste und vor allem intensivste Erlebnis. Das grausame Schicksal von Kindern, ein gnadenloser Opferkult sowie die Mischung aus Action, Spannung und Emotion prägen die Geschichte. Der Kontrast zwischen dem mutigen Indy und der leicht reizbaren Willie sorgen außerdem für einige lustige Szenen.


 Letzte Änderung dieser Seite am 28.6.2016 um 23:02 Uhr
Was wurde geändert?
neuer Eintrag Kreuzweg

© 2017 Markus Schnitzler, Düren