MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ P2 – Schreie im Parkhaus

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Samstag, 18. November 2017 – 20:27 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ P2 – Schreie im Parkhaus

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ P2 – Schreie im Parkhaus

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film P2 - Schreie im Parkhaus.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 425 Filme.

 P2 – Schreie im Parkhaus



 Daten und Links

 Handlung

An Heiligabend verlässt Angela Bridges erst spät am Abend ihr Büro in New York und will zu einer Weihnachtsfeier mit ihrer Verwandtschaft fahren. In der Tiefgarage springt ihr Auto allerdings nicht an. Sie fragt den Wachmann Thomas, der ihr nicht helfen kann. Daraufhin entschließt sie sich, ein Taxi anzurufen. Als das Taxi ankommt, stellt Angela jedoch fest, dass der Haupteingang geschlossen ist. Sie geht zurück zum Parkdeck P2. Plötzlich geht das Licht aus. Thomas greift Angela von hinten an und betäubt sie mit Chloroform.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

 Kritik

Im Vorspann sehen wir das Parkdeck P2, das dem Film den Namen gab. In der Dunkelheit ist nur ein Auto zu sehen, das sich wenig später als Angelas nicht funktionierendes Auto erweist. Die Protagonistin gerät in die Fänge eines Psychopathen und da die Tiefgarage so spät an Heiligabend leer ist, hat der Täter keine störenden Zeugen zu befürchten. Thomas schwankt zwischen der naiven Besessenheit und großer Brutalität, die sich vor allem in der Szene mit dem Kollegen auf dem Bürostuhl zeigt. Angela wird als Objekt der sexuellen Perversion inszeniert; aus ihrem weißen Kleid schauen die üppigen Brüste deutlich hervor und später wird das Kleid auch noch ordentlich nass. Insgesamt ist P2 ein Film, der einen typischen Kampf zwischen einem Psychopathen und einer mit der Kraft der Verzweiflung kämpfenden Frau zeigt. Trotz der bekannten Elemente des Genres ist der Film sehenswert und das Finale ist ziemlich spektakulär.



 Letzte Änderung dieser Seite am 26.6.2016 um 23:25 Uhr
Was wurde geändert?
neuer Eintrag Lights Out

© 2017 Markus Schnitzler, Düren