MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Tattoo

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie, Jenix, Wunsch.wg
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Montag, 27. März 2017 – 4:50 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Tattoo

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Tattoo

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Tattoo.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 422 Filme.

 Tattoo



 Daten und Links

 Handlung


In einer dramatischen Szene zu Beginn sieht man von hinten eine nackte Frau, die mit einem schwer verletzten Rücken über eine dunkle Straße läuft. Plötzlich kommt ein Bus aus einer Seitenstraße, der die Frau bei der Kollision tötet.
Dann beginnt ein Kriminalfall mit den beiden Kommissaren Minks und Schrader. Der junge Schrader, der gerade die Ausbildung in der Polizeischule abgeschlossen hat, besitzt Erfahrungen mit dem Rotlichtmilieu und der Drogenszene. Der erfahrene Kollege Minks nutzt diese Informationen, um Schrader zu erpressen. Wenn er nicht mit ihm in der Mordkommission zusammenarbeitet, ist seine Karriere vorzeitig beendet. Minks benötigt nämlich dringend Zugang zu der ihm fremden Welt. Denn dort treibt sich ein Serienmörder herum, der es auf eine ungewöhnliche Beute abgesehen hat. Der Psychopath sucht sich Opfer mit großflächigen Tattoos. Nachdem er sie getötet hat, zieht er ihnen die geschmückte Haut ab und verkauft diese Reliquien an Sammler in Japan.
Während der Recherchen finden die Kommissare immer mehr verstümmelte Leichen. Schrader wird von den Ermittlungen abgelenkt, als er die attraktive Maya, die Freundin eines Opfer, kennenlernt. Minks hingegen macht sich Sorgen um seine jugendliche Tochter. Er befürchtet, dass sie in die Drogenszene hineingeraten ist.

 Kritik


Ein Serienmörder erweist sich als makabrer Sammler und die Polizisten haben nicht nur mit dem Verbrecher, sondern auch mit privaten Problemen zu kämpfen. Eine spannende Geschichte.


 Letzte Änderung dieser Seite am 28.6.2016 um 23:02 Uhr
Was wurde geändert?
neuer Eintrag Kreuzweg

© 2017 Markus Schnitzler, Düren