MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ The Glass House

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie, Jenix, Wunsch.wg
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Donnerstag, 23. Februar 2017 – 17:51 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ The Glass House

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ The Glass House

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film The Glass House.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 422 Filme.

 The Glass House



 Daten und Links

 Handlung

Die 16-jährige Ruby Baker genießt das Leben mit ihren Freundinnen. Als sie eines Abends von einer Party nach Hause kommt, trifft sie zwei Polizisten und erfährt, dass ihre Eltern bei einem Autounfall gestorben sind. Nach der Trauerfeier bietet ihr Onkel Jack Hilfe an, doch der Vermögensverwalter Alvin Begleiter erklärt ihr, dass Ruby und ihr jüngerer Bruder Rhett von ihren ehemaligen Nachbarn adoptiert werden. Das Ehepaar Glass lebt in einem gläsernen Haus in Malibu, weit von der bisherigen Heimat entfernt. Während Rhett das luxuriös ausgestattete Anwesen als Abenteuer betrachtet, fühlt Ruby sich nicht wohl und misstraut den Adoptiveltern.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

 Kritik

Dieser Film spielt von Beginn an mit dem Gegensatz von Offenheit und Geheimnissen. Es geht gleich los mit einem Wortspiel. Das Ehepaar Glass lebt in einem Haus mit viel Glas. Doch sie präsentieren sich alles andere als offen und freundlich. Im Gegenteil: Ruby merkt immer deutlicher, dass ihr Misstrauen und Unbehagen berechtigt sind. Ihre Adoptiveltern haben etwas Schlimmes zu verbergen und allmählich kommt das Mädchen dem Geheimnis auf die Spur. Dabei hilft Ruby die transparente Bauweise ihres neuen Zuhauses, weil sie das Ehepaar gut beobachten kann. Mit ihrem heimlichen Wissen geht sie mutig und clever gegen die Machenschaften vor. Am Ende zerbricht die böse Welt von Mr und Mrs Glass wie eine Glasscheibe.

Ein weiteres Leitmotiv ist Hamlet. Ruby muss nicht nur einen Aufsatz zum Shakespeare-Werk schreiben. Sie hört auch immer wieder Zitate wie „Sein oder nicht Nichtsein“, die genau zu ihrer eigenen aktuellen Situation passen. Eine versteckte Anspielung ist außerdem das Datum, an dem Rubys Eltern sterben. Der 15. März verweist auf die Iden des März.

So entsteht ein Film, der gar nicht so oberflächlich und durchsichtig ist, wie er zunächst zu sein scheint.



 Letzte Änderung dieser Seite am 14.9.2016 um 23:18 Uhr
Was wurde geändert?
neuer Eintrag Kreuzweg

© 2017 Markus Schnitzler, Düren