MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ The Nameless

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Samstag, 27. Mai 2017 – 19:40 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ The Nameless

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ The Nameless

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film The Nameless.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 422 Filme.

 The Nameless



 Daten und Links

 Handlung


Kommissar Bruno Massera wird mit der Leiche eines sechsjährigen Mädchens konfrontiert. Das Opfer ist durch Säure so stark verstümmelt, dass eine Identifizierung nur mit zwei schwachen Indizien möglich ist. Anhand eines Armbands und eines verkürzten Beins kommen die Ermittler zu dem Schluss, dass es sich um die Tochter von Claudia Gifford handelt.
Fünf Jahre später schaut sich Claudia gerade private Videos an, die sie zusammen mit ihrer Tochter zeigen, als sie einen mysteriösen Anruf enthält. Die Person am anderen Ende der Telefonleitung behauptet, ihre Tochter zu sein. Angeblich befindet sie sich in akuter Gefahr. Claudia versteht die Welt nicht mehr, da ihre Tochter doch eigentlich vor fünf Jahren als Mordopfer gefunden wurde. Den Tod ihres Kindes hat sie bis heute noch nicht verkraftet.
⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

 Kritik


Der spanische Thriller zeigt, das Ungewissheit viel schlimmer sein kann als eine eindeutige traurige Nachricht. Das vermeintliche Opfer taucht lebendig wieder auf und versetzt die trauernde Mutter in Angst und Schrecken. Durch die ungewisse Identifizierung blieb eine grausame Wahrheit verborgen.


 Letzte Änderung dieser Seite am 28.6.2016 um 23:02 Uhr
Was wurde geändert?
neuer Eintrag Kreuzweg

© 2017 Markus Schnitzler, Düren