MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Bibliothek ♦ Der Augensammler

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Montag, 21. August 2017 – 10:23 Uhr
English TranslationInformation in English
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Bibliothek ♦ Der Augensammler

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Bibliothek ♦ Der Augensammler

mein Bücherregalmein Bücherregal Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Buch Der Augensammler.

Wenn Sie sich ein anderes Buch ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 370 Bücher. In kompakter Format gibt es die vollständige Übersicht im PDF-Format.

 Der Augensammler

 Daten und Links


Inhalt
Als Alexander Zorbach noch bei der Polizei arbeitete, erschoss er auf einer Brücke eine Frau, um ein am Undine-Syndrom leidendes Kind zu retten. Wegen des Traumas wechselte er den Beruf und arbeitet nun als Zeitungsreporter mit besonderer Vorliebe für Berichte über Verbrechen. Nachdem er gerade mit seinem Sohn Julian ein Hospiz besucht hat, hört er im Polizeifunk, dass der Augensammler wieder zugeschlagen hat. Der Serienmörder tötet eine Mutter, entfernt ein Auge, versteckt die Kinder und gibt dem Vater ein Ultimatum von 45 Stunden. Während der neunjährige Tobias Traunstein in seinem engen Versteck aufwacht, untersuchen die Kripobeamten Stoya und Scholle die Leiche seiner Mutter Lucia.

Da Zorbach überraschend am Tatort auftaucht und die Polizei kurz darauf seine Brieftasche im Garten der Villa findet, wird Zorbach zum Hauptverdächtigen. Der Journalist vermisst in dieser Situation seine heimliche Geliebte „Charlie“ im Bordell und fährt stattdessen zu seinem im Wald versteckten Hausboot. Dort wartet schon die angeblich von ihm eingeladene Alina Gregoriev. Die blinde Physiotherapeutin behauptet, durch Berührungen in die Vergangenheit eines Menschen blicken zu können, und ist davon überzeugt, dass sie am Vortag den Augensammler massiert hat.
⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

Kritik
Sebastian Fitzek beeindruckt erneut mit einer spannenden, gefühlvollen und aus wechselnden Perspektiven erzählten Geschichte. Die immer knappere Zeit bis zur Auflösung wird bereits durch die optische Gestaltung des Buches mit rückwärts laufenden Zahlen betont. Das Tatmotiv des Augensammlers ist ebenso kurios wie die Visionen der blinden Physiotherapeutin. Der Roman, der schließlich mit einem neuen Anfang endet, bietet außerdem interessante Einblicke in die fremde Welt der Menschen ohne Augenlicht. Man spürt regelrecht, wie der Autor seine Figuren Erkenntnisse äußern lässt, die ihn selbst beeindruckten. Ungewöhnlich ist auch der Einsatz von Google Street View und sehr seltener medizinischer Phänomene.


 Letzte Änderung dieser Seite am 27.4.2016 um 22:34 Uhr
Was wurde geändert?
Inferno: Handlung und Kritik hinzugefügt

© 2017 Markus Schnitzler, Düren