MSchnitzler2000 ♦ Musikalisches ♦ Stefanie Heinzmann ♦ SSDSDSSWEMUGABRTLAD
 MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 © 2017ImpressumNutzung
 InhaltSitemap
                    

 Stefanie H.

Stefanie Heinzmann in Kln


Suchen

  ♦ Musikalisches ♦ Stefanie Heinzmann ♦ SSDSDSSWEMUGABRTLAD


  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Düren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
© 2017ImpressumNutzungInhaltSitemap
Facebook   Twitter   Flickr   Youtube   Wikipedia
Dienstag, 25. Juli 2017 – 14:43 Uhr
English TranslationInformation in English
Stefanie Heinzmann in Köln

MSchnitzler2000 ♦ Musikalisches ♦ Stefanie Heinzmann ♦ SSDSDSSWEMUGABRTLAD

Live-Erlebnisse Diskografie Videos
  SSDSDSSWEMUGABRTLAD BigFisch

  ♦ Musikalisches ♦ Stefanie Heinzmann ♦ SSDSDSSWEMUGABRTLAD

Dieses Mädchen aus der Schweiz, das beim Raab die Castingshow mit dem unaussprechlichen Namen gewonnen hat – so oder ähnlich wurde Stefanie vor allem in den ersten Wochen und Monaten ihrer Karriere bezeichnet. Das unfallfreie Aufsagen der langen Abkürzung SSDSDSSWEMUGABRTLAD entwickelte sich zum Erkennungsmerkmal der größten Fans. Stefanie durfte immer wieder in der Show antreten und stand am Ende als Siegerin fest.

 Das Casting

Raab-Fan „Stifl“ fuhr mit ihrem Bruder und späteren Manager Claudio nach Köln, nachdem die beiden den Aufruf zum Casting „Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte und gerne auch bei RTL auftreten darf“, kurz SSDSDSSWEMUGABRTLAD, gesehen hatten. Die Veranstalter erkannten schon an dem kurzen Auftritt in der Castingbox Stefanies Potential, so dass sie als eine von zwanzig Kandidaten in die Show kam. Der musikalisch erfahrene Moderator Raab, der Musiker Carl Carlton, dessen Sohn als Auslöser für das Casting diente, und die anderen Jury-Mitglieder waren von Stefanies musikalischen Qualitäten ebenso begeistert wie die TV-Zuschauer, die sie von Runde zu Runde wählten. So kam sie ins Finale und setzte sich am späten Abend des 10. Januar 2008 - es war eigentlich schon in der Nacht - gegen den letzten verbliebenen Konkurrenten, den Balladenschreiber Gregor Meyle, durch. Johanna Klum, die zusammen mit Elton moderierte, öffnete den Umschlag und verkündete Stefanies Sieg.

 Stefanies Songs

Den Erfolg sicherte Stefanie sich mit ihrem ersten eigenen Titel „My man is a mean man“ , den sie im Finale zum ersten Mal auf der Bühne spielte. Zuvor trat Stefanie im Casting mit Liedern ihrer Idole auf, die sich selbst aussuchen durfte.

DatumRundeInterpretTitelVideo
8. November 2007VorrundeJoss StoneSuper Duper Love
15. November 2007Show 1Jill ScottIt's love
22. November 2007Show 2KT TunstallBlack horse & the cherry tree
29. November 2007Show 3Joss StonePut your hands on me
5. Dezember 2007Show 4Macy GrayWhen I see you
Norah JonesSunrise
10. Januar 2008FinaleTower of PowerOnly so much oil in the ground

 Stefanies Auftritte bei TV total

Während der Casting-Zeit trat Stefanie auch außerhalb der großen Shows einige Male bei TV total auf. Am 7., 14., 20. und 26. November sowie am 3. Dezember gab es jeweils mit den verbliebenen Kandidaten einen Ausblick auf die nächste SSDS…-Folge und eine kleine Performance des gewählten Songs. Einige Tage vor dem denkwürdigen Finale verzauberte Stefanie das Publikum außerdem bei Raabs Silvestergala. Ihr Talent als Comedian bewies Stifl bei zwei Videos, in denen sie die Tür und die Dusche ihres Hotelzimmers erklärte.



 Letzte Änderung dieser Seite am 22.4.2017 um 18:37 Uhr
Was wurde geändert?
technische Änderung



© 2017 Markus Schnitzler, Düren