MSchnitzler2000 ♦ Gesagt geschrieben gesendet ♦ Sprache ♦ Lernen ♦ Latein ♦ Grammatik ♦ Pronomina 
 MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2018
           
    

 Latein

Latein


Suchen

  ♦ Gesagt … ♦ Sprache ♦ Lernen ♦ Latein ♦ Grammatik ♦ Pronomina

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Flickr   Youtube   Wikipedia
Freitag, 20. Juli 2018 – 16:19 Uhr
English TranslationInformation in English© 2018
Sprache

MSchnitzler2000 ♦ Gesagt geschrieben gesendet ♦ Sprache ♦ Lernen ♦ Latein ♦ Grammatik ♦ Pronomina

Geschichte Klassiker Grammatik

  ♦ Gesagt … ♦ Sprache ♦ Lernen ♦ Latein ♦ Grammatik ♦ Pronomina

LateinLatein

Die lateinische Grammatik enthält viele verschiedene Arten von Deklinationen und Konjugationen. Dazu kommen noch seltsam anmutende Konstruktionen wie der AcI und das Participium coniunctum. Bei genauerem Hinsehen erkennt man jedoch, dass Latein ziemlich logisch und strukturiert aufgebaut ist. Auf den Unterseiten erhalten Sie eine grundlegende Einführung in die wichtigsten Regeln.

Die Pronomina (Singular: Pronomen) stehen anstelle von Substantiven. Sie erfüllen dabei unterschiedliche Zwecke. Daher unterscheiden wir mehrere Arten von Pronomina.

 Personalpronomen

Die persönlichen Fürwörter ersetzen Substantive, die Personen bezeichnen. Die erste Person nennt den Sprecher einer Aussage und die zweite Person den Angesprochenen, während die dritte Person das Thema bezeichnet.

 Possessivpronomen

Besitzanzeigende Fürworter zeigen, wem etwas gehört. Sie stehen wie ein Adjektiv bei einem Substantiv und werden gemäß der KNG-Kongruenz angepasst. Es gibt Formen für maskulin, feminin und neutrum. In der dritten Person werden reflexive und nicht reflexive Formen unterschieden.

 Demonstrativpronomen

Hinweisende Fürwörter verweisen auf zuvor genannte Personen. Die lateinische Sprache hat verschiedene Demonstrativpronomen zur Auswahl. hic bezieht sich dabei auf den näherliegenden, letztgenannten und ille den früher genannten Begriff. Eine vergleichbare Unterscheidung gibt es im Deutschen zwischen dieser und jener

 Relativpronomen

Bezügliche Fürwörter werden als Konjunktion in Relativsätzen benutzt und ersetzen den Begriff, von dem der Relativsatz abhängt.

 Determinativpronomen

Bestimmende Fürworter stehen wie ein Artikel bei einem Substantiv. Da es in der lateinischen Sprache keine Artikel gibt, gehören nur zwei Ausdrücke in diese Kategorie.

 Interrogativpronomen

Diese Pronomen leiten eine Frage oder einen entsprechenden Nebensatz ein. Die Formen von uter fragen danach, welcher von beiden Begriffen gemeint ist.

 Indefinitpronomen

Diese Fürwörter zeigen, dass der dazugehörige Begriff inhaltlich nicht näher bestimmt ist. Latein weist eine große Anzahl solcher Pronomina auf.

 Korrelativpronomen

Diese Pronomen vergleichen den dazugehörigen Begriff mit anderen Inhalten.

 Weitere Informationen im Netz



 Letzte Änderung dieser Seite am 6.7.2018 um 22:55 Uhr
Was wurde geändert?
technische Änderung

© 2018 Markus Schnitzler, Düren