MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ 47 Meters Down 
 MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2019
               
    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ 47 Meters Down

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Düren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Instagram   Flickr
Youtube   Wikipedia
Mittwoch, 19. Juni 2019 – 15:25 Uhr
English TranslationInformation in English© 2019
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ 47 Meters Down

Bibliothek Abspann
Auswärts Zitiert

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ 47 Meters Down

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film 47 Meters Down.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste. Meine Sammlung umfasst derzeit 467 Filme.

 47 Meters Down



  Daten und Links

  Handlung

Die Schwestern Lisa und Kate verbringen ihren Urlaub in Mexiko. In der Nacht findet Kate Lisa weinend auf der Terrasse und Lisa erzählt ihr, dass sie ihre Schwester mitgenommen hat, weil ihr Freund Stuart sie verlassen hat. Um in bessere Stimmung zu kommen, gehen die Schwestern noch in der Nacht zu einer Party, bei der sie wild feiern. Dort lernen sie die Einheimischen Louis und Benjamin kennen. Am folgenden Abend treffen sie sich nochmal mit ihnen. Die jungen Männer laden sie zu einem Ausflug ein, bei dem sie in einem Metallkäfig abtauchen sollen, um Weiße Haie zu beobachten. Lisa zögert, doch Kate überzeugt sie mit dem Hinweis, dass Lisa Stuart dann beweisen könne, dass sie kein langweiliges Mädchen ist.

Am nächsten Tag werden sie gemeinsam zum Schiff gebracht. Lisa und Kate geben an, dass sie beide Erfahrung im Tauchen haben, obwohl das auf Lisa nicht zutrifft. Auf dem Schiff werden sie vom Kapitän Taylor und seinem Begleiter Javier empfangen. Beim Anblick des Tauchkäfigs kommen Lisa neue Bedenken, weil das Metall stark verrostet aussieht. Nachdem Javier mit blutigen Fischresten die Haie angelockt hat, tauchen Louis und Benjamin zuerst ab. Bei ihnen geht alles gut. Nach einer kurzen Einweisung zu Sauerstoff und Druck sind die Schwestern an der Reihe.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

  Kritik

Schon direkt zu Beginn des Films gibt es die erste Anspielung auf das bevorstehende Grauen, als ein Glas Rotwein in den Swimmingpool des Hotels fällt und sich die rote Flüssigkeit im Wasser ausbreitet. Die ersten Minuten sind von Partystimmung und wunderschönen Urlaubsbildern am Strand geprägt. Lisa ist jedoch durch die zerbrochene Beziehung angeschlagen und zeigt auch angesichts des bevorstehenden Tauchgangs zu den Haien immer wieder Bedenken.

Sobald die Szenen sich unter Wasser abspielen, wird es dramatisch. Dabei werden gleich zwei Urängste geweckt. Zum drohenden Ersticken bei aufgebrauchter Druckluft kommt die Gefahr durch die Haie. Bei den aggressiven Tieren knüpft der Film natürlich an den Klassiker Der weiße Hai an. Hier kämpfen nun zwei Frauen ums Überleben, die in der Tiefe, die dem Film den Namen gab, die meiste Zeit von der Außenwelt abgeschnitten sind.

Die überraschende Erkenntnis am Ende sorgt für zusätzliche Dramatik und gibt dem Film eine besondere Note. Dass einige Details, vor allem bezüglich der Luftvorräte nicht so ganz zur Realität des Tauchens passen, lässt sich verschmerzen. Auf jeden Fall sehen wir einen spannenden Film, der mit eindrucksvollen Bildern glänzt.