MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2020
            
    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Dark Memories

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Düren-NiederauAutobiografisches

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate
Sprache Mediales

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Instagram
Youtube   Wikipedia
Donnerstag, 27. Februar 2020 – 17:31 Uhr
English TranslationInformation in English© 2020
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Dark Memories

Bibliothek Abspann
Auswärts Zitiert

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Dark Memories

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Dark Memories.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste. Meine Sammlung umfasst derzeit 481 Filme.

 Dark Memories



  Daten und Links

  Handlung

Karen Baldwin arbeitet erfolgreich in der Werbebranche, wird aber auch von Albträumen geplagt. Nach dem Tod ihrer Großmutter erbt sie deren Landhaus. Im Sterben erinnert die Großmutter sie daran, dass sie dort zuletzt als 13-Jährige mit ihrer jüngeren Schwester Wendy und dem Großvater war. An einem Wochenende fährt sie mit ihrem Verlobten Jeff dorthin. Unterwegs müssen sie bereits einen toten Hirsch von der Straße räumen. Vor Ort sehen sie sofort, dass das Haus zunächst entrümpelt und renoviert werden muss. Doch Karen kämpft vor allem mit ihrer Unruhe. Eine bestimmte Tür im Haus verunsichert sie, ihr schießen Bilder durch den Kopf und als Jeff in der Nacht Sex mit ihr haben will, fühlt sie sich unwohl. Danach wirft sie einen Blick hinter die geheimnisvolle Tür.
Am nächsten Tag findet sie eine alte Puppe, die Erinnerungen an die Kindheit mit ihrer Schwester weckt. Plötzlich steht ein Pferd vor der Tür. Karen folgt dem Tier und begegnet einem Mann namens Pierce, der sich als Hausmeister vorstellt und um Pferde kümmert. Er wirkt unheimlich auf Karen. Jeffs Frage nach Flitterwochen stört sie. Nach einer weiteren unruhigen Nacht verlässt Jeff das Haus. Karen ist also vorerst mit Pierce allein.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

  Kritik

Dieser Film enthält viele typische Elemente von Horrorfilmen, die in einem Geisterhaus spielen. Wir haben ein Haus voller Gerümpel, das viele Verstecke und Überraschungen bietet. Die geheimnisvolle Tür und der rote Flur erinnern an Shining. Karen ist zunächst allein im Haus, nachdem ihr Verlobter weggefahren ist. Der geheimnisvolle Pierce in der Hütte nebenan bedroht sie zunehmend, rettet sie aber auch immer wieder aus gefährlichen Situationen. Er wird wie ein typischer Psychopath dargestellt. Als Wendy hinzukommt, entstehen zusätzliche Spannungen, weil Pierce die beiden Frauen unterschiedlich behandelt. Der Verweis auf Mengeles Experimente ist dabei kein Zufall.
Viele Rezensenten bewerten den Film negativ, aber mindestens genauso viele scheinen nicht verstanden zu haben, worum es geht und was hinter der unheimlichen Geschichte mit den vielen Albträumen und Flashbacks steckt. Dabei sind die Hinweise eindeutig und schon in dem gar nicht langweiligen ersten Abschnitt des Films zu erkennen, erst recht wenn man ihn zum wiederholten Mal sieht. Früh gibt es Anspielungen auf den Großvater, der mit den beiden jungen Schwestern allein im einsam gelegenen Haus war. Karen wird vor allem unruhig, wenn sie im Bett liegt oder wenn ein Mann ihr zu nah kommt. Außerdem ist mehrmals „Ring around the Rosie“ zu hören, die englische Version des Ringelpiez, der als Ringelpiez mit Anfassen auch eine andere Bedeutung hat.
Der Twist am Ende des Films wird auch schon vorher angedeutet. Pierce' Aussage, dass er nur im Kopf Reisen unternehme, ist ein wichtiger Hinweis, ebenso der Polizist, der nichts Ungewöhnliches rund um das Haus sieht.