MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Düstere Legenden 2 – Final Cut 
 MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2020
            
    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Düstere Legenden 2 – Final Cut

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Düren-NiederauAutobiografisches

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann Musikalisches

Stefanie Heinzmann, Jenix und Silbermond
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate
Sprache Mediales

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Instagram
Youtube   Wikipedia
Freitag, 30. Oktober 2020 – 12:15 Uhr
English TranslationInformation in English© 2020
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Düstere Legenden 2 – Final Cut

Bibliothek Abspann
Auswärts Zitiert

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Düstere Legenden 2 – Final Cut

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen
Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Düstere Legenden 2 - Final Cut.
Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste. Meine Sammlung umfasst derzeit 481 Filme.

 Düstere Legenden 2 – Final Cut



  Daten und Links

  Handlung

Ein Flugzeug startet bei einem Gewitter. Während ein junger Passagier von Ungeheuern auf der Tragfläche spricht und ein Paar sich beim Sex auf der Bordtoilette vergnügt, sorgt ein Messerstecher für ein Massaker. Doch dann wird klar, dass die Szenerie nur ein Teil einer Filmproduktion ist.
An einer Film-Hochschule der Alpine University sind die Studenten mit der Produktion ihrer Filme für die Abschlussprüfung beschäftigt. Dem Sieger winkt der „Hitchcock Award“, der nach Aussage von Professor Solomon den Weg nach Hollywood eröffnet. Amy Mayfield, die noch eine gute Story sucht, ist begeistert, als die Uni-Polizistin Reese ihr die Geschichte des Serienmörders an der Pendleton University erzählt, der seine Taten im Stile von „urban legends“ inszenierte. Als sie dem Professor ihren Plan präsentiert, fühlt dieser sich an Hitchcock erinnert.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

  Kritik

Der Film ist kein direktes Sequel, sondern greift die spannende Idee einer Mordserie nach dem Muster der Legenden auf. Wie im ersten Legenden-Film werden viele der unheimlichen Erzählungen verarbeitet. Die Polizistin Reese spielt in beiden Filmen mit und stellt mit ihrem Bericht vom Pendleton-Massaker, das im ersten Film gezeigt wurde, die Verbindung her. Die Legende vom Nierenklau, die hier realisiert wird, wurde im Finale des ersten Films bereits angedeutet. Auch die schwarze Kapuzenjacke taucht zumindest kurz wieder auf. In beiden Filmen entdeckt die Protagonistin kurz vor Schluss zahlreiche Leichen.
Indem die Handlung diesmal an einem Filmset spielt, werden Realität und Fiktion – ähnlich wie bei Scream 2 – noch mehr vermischt. Das wird vor allem deutlich, als die Filmcrew einen Mord sieht und ihn zunächst für eine Inszenierung hält. Das doppelte Spiel mit Trevis und Trevor sorgt für zusätzliche Verwirrung. Am Ende bietet die Filmwelt auch das Motiv des Serienmörders.