MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Final Destination 2 
 MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2018
           
    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Final Destination 2

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Düren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Flickr   Youtube   Wikipedia
Dienstag, 17. Juli 2018 – 2:21 Uhr
English TranslationInformation in English© 2018
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Final Destination 2

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Final Destination 2

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Final Destination 2.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 426 Filme.

 Final Destination 2



  Daten und Links

  Handlung

Ein Jahr ist seit den Ereignissen rund um die Explosion von Flug 180 vergangen, bei dem Alex Browning einige Menschen durch eine Vision rettete, bevor sich der Tod die Überlebenden der Katastrophe doch noch holte. Kimberly Corman will mit ihren Freunden Shaina McKlank, Dano Estevez und Frankie Whitman in den Spring-Break-Urlaub nach Daytona fahren. Auf der Route 23 kommt es zu einer Katastrophe, als ein Lastwagen Baumstämme verliert und mehrere Verkehrsteilnehmer bei der Kettenreaktion ums Leben kommen. Dieser Unfall erweist sich als Kimberlys Vision. Doch dann geschehen einige Dinge, die Kimberly in ihrer Vision gesehen hat.

An der Zufahrt zur Route 23 redet sie panisch mit Officer Thomas Burke, als es tatsächlich zur Katastrophe kommt. Ein LKW erfasst ihr Auto und ihre Freunde sterben, während sie selbst von Burke gerettet wird. Auch der Lottogewinner Evan Lewis, die Witwe Nora Carpenter, ihr 15-jähriger Sohn Tim, die Geschäftsfrau Kat Jennings, der Kiffer Rory Peter, die schwangere Isabella Hudson und der Lehrer Eugene Dix, die an der Auffahrt durch Kimberlys Panik aufgehalten wurden, überleben – vorerst.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

  Kritik

Das Schema des nachträglichen Sterbens, das im ersten Film der Reihe eingeführt wurde, erlebt eine gelungene Fortsetzung. Durch die Vision der Protagonistin werden wieder Menschen vor einer Katastrophe gerettet, die später der Reihe nach auf kuriose Weise sterben. Dabei sind der Fantasie wieder keine Grenzen gesetzt. Die Hinweise auf die bevorstehenden Todesfälle sind diesmal noch intensiver, weil Kimberly neben der großen Vision zu Beginn noch viele kleine Vorahnungen erlebt, die als Zeichen dienen.

Dieser Film spielt genau ein Jahr nach dem mittlerweile bekannten Flug 180 (die Nummer wird zum Running Gag) und die Menschen, die damals durch die Vision zunächst überlebten, tauchen hier zumindest als Gesprächsstoff wieder auf. Die neuen Überlebenden haben Verbindungen zu ihnen und Clear Rivers spielt sogar persönlich nochmal mit. Auch der geheimnisvolle Bestatter erlebt ein Comeback.

Die Katastrophe auf der Route 23 soll von einer Massenkarambolage auf der Interstate 75 inspiriert worden sein.



 Letzte Änderung dieser Seite am 11.7.2018 um 0:45 Uhr
Was wurde geändert?
gilt für die gesamte Rubrik Abspann: Final Destination 4 ausführlicher

© 2018 Markus Schnitzler, Düren