MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2018
           
    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Final Destination 3

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Düren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Flickr   Youtube   Wikipedia
Dienstag, 18. September 2018 – 15:52 Uhr
English TranslationInformation in English© 2018
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Final Destination 3

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Final Destination 3

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Final Destination 3.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 448 Filme.

 Final Destination 3



  Daten und Links

  Handlung

Wendy Christensen, die kurz vor dem Abschluss der Highschool steht, besucht mit ihrem Freund Jason Wise, ihrer besten Freundin Carrie Dreyer und deren Partner Kevin Fischer einen Vergnügungspark. Dabei hält sie den ganzen Spaß auf Fotos fest. Das Quartett will vor allem mit der Achterbahn Devil's Ride fahren. Nachdem Wendy mit den anderen eingestiegen ist, geht es los. Doch plötzlich entgleist die Bahn bei voller Fahrt und die Passagiere stürzen in den Tod. Die Katastrophe erweist sich als Wendys Vision. Sie gerät in Panik und verlässt mit Kevin, den Freundinnen Ashley Freund und Ashlyn Halperin, dem nervigen Alumnus Frankie Cheeks, dem Sportler Lewis Romero und dem Gothic-Paar Ian McKinley und Erin Ulmer die Bahn. Dann sieht sie, dass es tatsächlich zu dem von ihr vorhergesagten Unglück kommt, dem unter anderem Jason und Carrie zum Opfer fallen. Doch für die Überlebenden ist die Geschichte noch nicht vorbei.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

  Kritik

Den Autoren gehen die Ideen nicht aus. Sie finden immer neue, kreative Möglichkeiten, durch eine Vision zunächst vor einer Katastrophe gerettete Menschen doch noch in den Tod zu treiben. Denn das erfolgreiche Schema, das wir schon aus Final Destination und Final Destination 2 kennen, kommt auch hier zur Anwendung, wobei es erneut möglich ist, die Reihenfolge durch rettendes Eingreifen zu verändern. Die Protagonisten werden auch mit den Geschehnissen aus den ersten beiden Geschichten konfrontiert.

Als Zeichen, die auf die bevorstehenden Todesfälle hinweisen, dienen diesmal Wendys Fotos vom Vergnügungspark. Außerdem sind im Vorspann neben den Fahrgeschäften auch Bilder zu Schicksal und Zufall zu sehen. Hinzu kommen Sprüche der Teufelsfigur an der Achterbahn. Die Stimme stammt übrigens vom Schauspieler, der in den ersten beiden Teilen den mysteriösen Bestatter spielte. Der Running Gag mit der Zahl 180, die erstmals als Nummer des verunglückten Fluges auftauchte, setzt sich auch fort.



 Letzte Änderung dieser Seite am 12.7.2018 um 0:00 Uhr
Was wurde geändert?
gilt für die gesamte Rubrik Abspann: neuer Film 47 Meters Down

© 2018 Markus Schnitzler, Düren