MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2018
           
    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Scary Movie

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Düren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Flickr   Youtube   Wikipedia
Samstag, 22. September 2018 – 10:51 Uhr
English TranslationInformation in English© 2018
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Scary Movie

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Scary Movie

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Scary Movie.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 448 Filme.

 Scary Movie



  Daten und Links

  Handlung

Die junge Drew Decker erhält zu Hause einen Drohanruf. Der Ghostface-Killer jagt sie nach draußen, wo er ihr in die Brust sticht und ein Implantat herausholt. Sie wird vom Auto ihres Vaters, der durch Oralsex abgelenkt ist, in die Luft geschleudert und schließlich von Ghostface ermordet.

Am nächsten Tag trifft sich Cindy Campbell, deren Vater mit kolumbianischen Drogenhändlern zu tun hat, an der B.A. Corpse High School mit ihrem Freund Bobby und den befreundeten Paaren Greg und Buffy sowie Brenda und Ray. Währenddessen versucht die Klatschreporterin Gail Hailstorm, die wie andere TV-Teams über den Mord berichtet, Buffys geistig behindertem Bruder Doofy, der einen Polizisten mimt, Informationen zu entlocken. Beim langweiligen Unterricht erhält Cindy eine Notiz: „I Know What You Did Last Halloween“. Greg findet in der Umkleidekabine ein Foto seines kleinen Penis mit der Aufschrift „I Know“.

Als die sechs Freunde darüber reden, wird Cindy klar, dass vor genau einem Jahr an Halloween der Unfall passiert ist, den sie seitdem verschweigen. Damals waren sie mit dem Auto unterwegs und verhielten sich dabei so wild, dass sie versehentlich einen Mann auf der Straße überfuhren. Während sie panisch diskutierten, merkten sie nicht, dass das Opfer noch lebte. Letztlich versenkten sie den Mann im Hafenbecken und vereinbarten, den Vorfall zu verschweigen.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓

  Kritik

Der Film entstand als Parodie auf den Tennie-Horrorfilm Scream und hat wie das Original mehrere Fortsetzungen. Hier im ersten Teil bildet Scream die wesentliche Grundlage. Der Ghostface-Killer mit der berühmten Maske und einige andere Figuren werden mit Namen voller Anspielungen übernommen. Das wird schon in der ersten Szene des Films deutlich. Allerdings kommen auch direkt die lustigen Elemente der Parodie ins Spiel: Drew läuft wie ein Shampoo-Model durch den Wasserstrahl und der Killer hat zunächst nur ein Brustimplantat in der Hand. Sexuelle Elemente kommen ebenfalls ins Spiel. Besonders überdreht wird der sexuelle Inhalt bei der Szene mit Cindy und Bobby durch ihre überwuchernden Schamhaare und seinen extremen Orgasmus.

Der Verkehrsunfall und seine Folgen sind eine Parodie auf Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast. Darauf spielen auch die diversen I-Know-Botschaften an. Diverse weitere Filme sind etwas subtiler versteckt, teilweise durch Zitate wie „Ich kann tote Menschen sehen“ und „Lauf, Schlampe, lauf!“, teilweise durch imitierte Bilder. Eine relativ deutliche Parallele ist der aus Matrix bekannte Bullet-Time-Effekt, der bei Cindys Kampf gegen Ghostface zu sehen ist.

Wer die Originale, vor allem die beiden wichtigsten Filme kennt, kann sich bei der Parodie besonders gut amüsieren. Wer die Anspielungen nicht zuordnen kann, erlebt einfach eine völlig verrückte Komödie. Der Spaß ist auf jeden Fall viel wichtiger als der Horror des Originals.



 Letzte Änderung dieser Seite am 15.8.2018 um 2:21 Uhr
Was wurde geändert?
gilt für die gesamte Rubrik Abspann: neuer Film 47 Meters Down

© 2018 Markus Schnitzler, Düren