MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2018
           
    

 Gesammeltes

meine private Bibliothek


Suchen

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Düren-NiederauAutobiografie

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann und ich Musikalisches

Stefanie Heinzmann und Jenix
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate, Internettes
Sprache Gesagt, geschrieben, gesendet

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Flickr   Youtube   Wikipedia
Freitag, 20. Juli 2018 – 16:06 Uhr
English TranslationInformation in English© 2018
meine private Bibliothek

MSchnitzler2000 ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?

Bibliothek Abspann Auswärts
Zitiert Internettes  

  ♦ Gesammeltes ♦ Abspann ♦ Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?

Regiestuhl mit FilmrollenRegiestuhl mit Filmrollen

Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Film Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen?.

Wenn Sie sich einen anderen Film ansehen möchten, öffnen Sie die Gesamtliste.

Meine Bibliothek umfasst derzeit 443 Filme.

 Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen?



  Daten und Links

  Handlung


Benjamin Barry arbeitet in einer Werbeagentur in New York. Er wettet, dass er Andie Anderson innerhalb von zehn Tagen dazu bringen kann, sich in ihn zu verlieben. Er ahnt jedoch nicht, dass die Journalistin einen entgegen gesetzten Plan verfolgt. Sie beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, eine Beziehung zu beenden.

⇓ ⇓ ⇓ weiterlesen ⇓ ⇓ ⇓


  Kritik


Der Film parodiert die Ratgeber-Seiten in Lifestyle-Magazinen. Die gegensätzlichen Absichten der beiden Protagonisten sorgen für eine lebhafte Geschichte, die mit einem typischen Happyend endet.


 Letzte Änderung dieser Seite am 5.6.2018 um 0:18 Uhr
Was wurde geändert?
gilt für die gesamte Rubrik Abspann: The Girl Next Door Handlung und Kritik

© 2018 Markus Schnitzler, Düren