MSchnitzler2000 ♦ Mediales ♦ Sprache ♦ Lernen ♦ Latein ♦ Grammatik ♦ Adjektive 
 MSchnitzler2000
 Markus Schnitzler
 ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap© 2020
            
    

 Latein

Latein


Suchen

  ♦ Mediales ♦ Sprache ♦ Lernen ♦ Latein ♦ Grammatik ♦ Adjektive

  MSchnitzler2000 – Markus Schnitzler
Schloss Burgau in Dren-NiederauAutobiografisches

Wissenswertes zu meiner Person
ich im Moskito-Outfit Sportliches

Volleyball und Beachvolleyball
Stefanie Heinzmann Musikalisches

Stefanie Heinzmann, Jenix und Silbermond
meine private BibliothekGesammeltes

Bücher, Filme, Links, Zitate
Sprache Mediales

Nachrichten, Medien, Sprache, Raab
ImpressumNutzungDatenschutzInhaltSitemap
Facebook   Instagram
Youtube   Wikipedia
Sonntag, 1. November 2020 – 1:37 Uhr
English TranslationInformation in English© 2020
Sprache

MSchnitzler2000 ♦ Mediales ♦ Sprache ♦ Lernen ♦ Latein ♦ Grammatik ♦ Adjektive

Geschichte Klassiker Grammatik

  ♦ Mediales ♦ Sprache ♦ Lernen ♦ Latein ♦ Grammatik ♦ Adjektive

LateinLatein
Die lateinische Grammatik enthält viele verschiedene Arten von Deklinationen und Konjugationen. Dazu kommen noch seltsam anmutende Konstruktionen wie der AcI und das Participium coniunctum. Bei genauerem Hinsehen erkennt man jedoch, dass Latein ziemlich logisch und strukturiert aufgebaut ist. Auf den Unterseiten erhalten Sie eine grundlegende Einführung in die wichtigsten Regeln.

 KNG-Kongruenz

Adjektive werden grundsätzlich genauso dekliniert wie die Substantive. Für jedes Adjektiv gibt es jedoch eine Form für maskulin, feminin und neutrum. Das Adjektiv passt sich nämlich in Kasus, Numerus und Genus dem Substantiv an, das es näher bestimmt; diese Regel nennt man KNG-Kongruenz.

 Steigerung

Die Grundform des Adjektivs bezeichnet als man Positiv (schön). Ein Adjektiv kann in zwei Stufen gesteigert werden. Der Komparativ ist die Vergleichsform (schöner) und der Superlativ die höchste Ausprägung (schönste). Die lateinischen Formen werden gebildet, indem man statt der üblichen Endungen -us/-a/-um ein -ior für den Komparativ oder ein -issimus/a/um für den Superlativ anhängt. Die Skala der Schönheit lautet auf Latein also: beatus, beatior, beatissimus.